Insel Islay bekommt Gezeiten Kraftwerk


22.06.2017

Vor der Küste der Hebrideninsel Islay soll ein Gezeitenkraftwerk mit 30 Turbinen entstehen, das Strom für ca. 18 000 Haushalte in Schottland produzieren soll.

Die Energiefirma DP Marine Energy Limited hat die Erlaubnis erhalten, südwestlich der Hebrideninsel Islay, die für ihre Whiskys weltweit bekannt ist, ein Gezeitenkraftwerk mit 30 Turbinen aufzubauen. Das Unternehmen soll 32 Arbeitsplätze schaffen und Strom für ca. 18 000 schottische Haushalte produzieren.

Schottland besitzt ein Drittel der Gezeiten-Resourcen von Grossbritannien und zwei Drittel der Wellen Kapazität. Ausserdem ist das weltgrösste Wellen-und Gezeiten-Forschungszentrum in Schottland ansessig sowie die weltgrösste Gezeiten-Turbine. Die WWF-Sprecherin Gina Hanrahan sagt dazu: “Mit einem Drittel von Europas Gezeitenpotenzial können Schottlands kraftvolle Meere einen wichtigen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawechsel beitragen”

Lesen Sie mehr zur Energiewirtschaft in Schottland.